Internationale Bolschewistische Tendenz (IBT) — Trotzkisten fusionieren: Gruppe Spartakus gegründet (Flugblatt). — Berlin, Hamburg : 1990-08-30. — Version: 2011-10-06. — Geladen: 2017-06-23
URL: http:// bolshevik.org/deutsch/sonstiges/ibt_1990_trotzkisten_fusionieren.html

Trotzkisten fusionieren: Gruppe Spartakus gegründet

Ein weiterer bedeutender Schritt zur revolutionären Regruppierung um das trotzkistische Programm wurde in diesem Monat gemacht. Nach der Fusion zwischen der nordamerikanischen Bolshevik Tendency (BT) und der neuseeländischen Permanent Revolution Group (PRG) im Mai, fusionierten nun die Gruppe IV. Internationale und die BT auf der Grundlage des trotzkistischen Programms. Die deutsche Gruppe der fusionierten Organisation gab sich auf ihrer Fusionskonferenz im August in Berlin den Namen Gruppe Spartakus (deutsche Sektion der Bolschewistischen Tendenz).

Der Name Gruppe Spartakus bringt die Identifizierung der deutschen Sektion mit den Kämpfen des Spartakusbundes Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts zum Ausdruck. Die Gruppe Spartakus steht in der Tradition der ersten vier Kongresse der Kommunistischen Internationale und der Gründungsdokumente der Vierten Internationale. Ferner bezieht sich die deutsche BT-Sektion auf die Kämpfe der Revolutionary Tendency und ihrer Nachfolgerin, der internationalen Spartacist Tendenz (iST), in den 60er und 70er Jahren, das trotzkistische Erbe zu verteidigen und zu vertiefen.

Obwohl die Organisationen dieser Fusion von verschiedenen Kontinenten kommen, haben sie in gewissem Sinne einen gemeinsamen Ursprung. Beide Gruppen wurden von ehemaligen Kadern der Spartacist Tendenz gegründet, die während der zentristischen Degeneration der iST aus der Organisation getrieben wurden. Sowohl die Gruppe IV. Internationale als auch die BT waren bestrebt einen kommunistischen Kern zu bilden, der sich verpflichtet fühlt, das trotzkistische Programm zu verteidigen und weiterzuentwickeln, entgegen der Preisgabe dieses Ziels durch die IKL (ehemals iST) sowie gegen alle Strömungen des Zentrismus und Reformismus. Die gerade vollzogene Fusion ist notwendiger und prinzipieller Bestandteil dieser Orientierung.

Die Ereignisse in BRD/DDR und der drohende Zusammenbruch der deformierten Arbeiterstaaten stellen Kommunisten heute vor gewaltige Aufgaben. In dieser Situation kämpft die Gruppe Spartakus für den dringend notwendigen internationalen Zusammenschluß der Revolutionäre und die Wiederschaffung der demokratisch-zentralistischen internationalen Partei, basierend auf dem Programm Lenins und Trotzkis.

Für die Wiederschaffung der Vierten Internationale!

August 1990